Wohin soll die Reise gehen? Adeje in Spanien, Punta Cana in der Dominikanische Republik, oder vielleicht Dubái in den Vereinigten Arabischen Emiraten?

 

 

Barcelo Hotels & Resorts findet man überall auf der Welt. Das Partnernetzwerk umfasst mehr als 230 Hotels in über 20 Ländern! Mit Unterkünften an den wichtigsten Destinationen in Europa, Afrika, Lateinamerika und der Karibik, ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel bestimmt etwas dabei!

Die Barceló Hotel Group bietet Dienstleistungen unter verschiedenen Marken an, um jedem Gast das auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Erlebnis bieten zu können: Royal Hideaway Luxury Hotels & Resorts, Barceló Hotels & Resorts, Occidental Hotels & Resorts und Allegro Hotels.

So kann das Unternehmen eine große Vielfalt an Hotels und Resorts verschiedener Kategorien für alle Arten von Reisenden anbieten: für preisbewusste Gäste und solche, die echten Luxus wünschen, von All-inclusive-Resorts über Stadthotels in den wichtigsten Hauptstädten Europas und Lateinamerikas, bis hin zu Golf- und Wellness-Hotels…

„Barceló Hotels & Resorts“ ist die repräsentativste Marke der Gruppe, die auch die stärkste Präsenz hat. Sie wurde geschaffen, um eine Art Hotel zu definieren, das den Gästen originelle und aufregende Konzepte bietet, die es ihnen ermöglichen, sich exklusiv zu fühlen, während sie einzigartige Erlebnisse geniessen. Diese Freizeit- und Stadthotels oder Resorts setzen auf Innovation und Kreativität, und ihre Markenwerte heben Aspekte wie Freundlichkeit und die lokale Kultur hervor.

Wer einen Urlaub plant und sich orientieren möchte, der findet auf der Website von Barceló reichlich Inspiration. Jetzt entdecken >>>

 



 

Barceló Hotelgruppe: eine Timeline

Seit ihrer Gründung auf Mallorca im Jahr 1931, hat sich die Barceló-Gruppe durch ihre Hotel- und Reisesparte von einem familiengeführten Transportunternehmen zu einem der wichtigsten Tourismuskonzerne in Spanien und der ganzen Welt entwickelt. Drei Generationen der Familie Barceló und eine Belegschaft von mehr als 25.000 Mitarbeitern haben das möglich gemacht.

  • 1931 Gründung des Transportunternehmens Autocares Barceló durch Simón Barceló in Felanitx (Mallorca, Spanien)
  • 1954 Einstieg in das Tourismussegment durch die Gründung eines Reisebüros, Barceló Viajes
  • 1962 Anfänge in der Hotellerie mit der Eröffnung des ersten Hotels in Mallorca, das später zum Barceló Pueblo Palma wurde
  • 1965 Einführung des „Pueblo“-Hotelkonzepts, hauptsächlich bestimmt für Familien, mit einer breiten Palette von Dienstleistungen zu erschwinglichen Preisen
  • 1968 Ausbau des Netzwerks in ganz Spanien: Bau des Hotels Barceló Pueblo Ibiza und Kauf des Hotels Barceló Hamilton auf Menorca
  • 1970 Erschliessung der Iberische Halbinsel mit der Einweihung des Hotels Barceló Pueblo Benidorm
  • 1981 Kauf des Reiseveranstalters Turavia, was den ersten Schritt zur Internationalisierung der Gruppe darstellte
  • 1985 Beginn der Initiative zur Expansion ins Ausland mit der Einweihung des ersten Hotels in der Karibik
  • 1990 Beginn der Operationen in Costa Rica mit dem Erwerb des Barceló San José Palacio Spa & Casino Hotel gefolgt vom Playa Tambor Resort zwei Jahre später
  • 1992 Eintritt in den nordamerikanischen Markt mit dem Erwerb eines Hauses in Washington DC, gefolgt von einem weiteren in Orlando
  • 1993 Kauf des Barceló Praha, des ersten Hotels in einer europäischen Hauptstadt
  • 1995 Erste Schritte im Segment ‘Stadt- und Freizeithotels’ mit dem Barceló Sants (Barcelona), einem der Flaggschiffe des Unternehmens
  • 1996 Barceló Viajes wächst weiter und übernimmt die spanische Operation des britischen Reiseveranstalters First Choice Holidays
  • 1997 Beginn der Expansion in Lateinamerika mit Hotels in Venezuela, Mexico, Ecuador, Uruguay und der Türkei
  • 2000 Eingliederung in diesen britischen Reisekonzern, von dem Barceló Viajes fortan Mehrheitsaktionär
  • 2001 Zeitgleich mit dem 70-jährigen Bestehen der Gruppe, erreichte die Barceló Hotel Group eine Gesamtzahl von 100 Hotels
  • 2002 Rückkauf von Barceló Viajes, Fokus auf Mittelmeerraum, Nordafrika und USA mit Gründung der Tochtergesellschaft Barceló Crestline Hotels & Resorts
  • 2003 Beginn des Online-Business, Launch von barcelo.com, und Kreation eines neuen Buchungsszentrums namens BarceloRes
  • 2005 Zeitgleich mit dem 75-jährigen Jubiläum der Barceló-Gruppe erwarb das Unternehmen das Hotel Barceló Formentor auf Mallorca
  • 2006 Inkrafttreten eines strategischen Fünfjahresplan (2005-2010) mit dem Ziel 200 Hotels zu erreichen
  • 2007 Unterzeichnen einer Vereinbarung mit Paramount Hotels zur Eröffnung von 20 Einrichtungen im Vereinigten Königreich
  • 2011 Schliessung bestimmter, weniger profitabler Einrichtungen und Renovierung der bedeutendsten Hotels and Resorts
  • 2012 Beginn der Präsenz in den sozialen Medien und Erstellung von Profilen auf den führenden Plattformen
  • 2014 TNSFanpageSpain Award für die beste Facebook-Seite in der Kategorie „Tourismus, Reisen und Hotels“
  • 2015 Sechs neue Projekte, zwei Hotels im Herzen von Madrid, eines in Barcelona, das erste Fünf-Sterne-Hotel auf Teneriffa und zwei Hotels in Algerien
  • 2016 Beschluss einer neuen Mehrmarkenstrategie: Royal Hideaway Luxury Hotels & Resorts, Barceló Hotels & Resorts, Occidental Hotels & Resorts und Allegro Hotels
  • 2017 Rückerwerb Crestline Aktien, Kauf Barceló México Reforma, Aufbau einer Präsenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Expansion in den Nahen Osten
  • 2019 Barceló Hotel Group bei den World Travel Awards zur „Besten Hotel Management Gesellschaft der Welt“ gewählt