Beam Suntory Summer Affair – Mit Blick auf den Stephansdom und zentral gelegen in der Wiener Innenstadt, ist die neue Pop Up Bar im Penthouse des Hotel Topazz Lamée (Lichtensteg 2/3, 1010 Wien) der Geheimtipp für erfrischende Cocktails in der sommerlichen Hitze.

In Kooperation mit der Truth & Dare Bar und dem Hotel Topazz Lamée, sorgen die Premium-Spirituosen von Beam Suntory noch bis 2. September für den genussvollen Cool Down in der City.

 

Summer Affaire by Truth & dare Beam Suntory Austria Team Photocredit Sebastian Stahlschmidt

 

Innovative Cocktail-Kreationen, von Meisterhand gerührt, gemixt und geshaked, das macht die neue Bar zum Hotspot im sommerlichen Wien. Der Hitze der Stadt entfliehen – das geht hier mit eisgekühlten Drinks und einem unvergleichlichen Ausblick über den Dächern Wiens, mit Blick auf den Wiener Stephansdom. Seit ersten Juli gibt es hier die exklusiven Beam Suntory Signature Drinks.

Für Experimentierfreudige und Genießer: Wer auf hochwertige Zutaten, höchste Qualität und solides Handwerk Wert legt und nach nach außergewöhnlichen und erfrischenden Cocktails sucht, bekommt hier wirklich etwas geboten!

 

Summer Affair by Truth & Dare Team Photocredit Sebastian Stahlschmidt

 

„Summer Affair by Truth & Dare“ – Spektakulärer Ausblick und erstklassige Cocktails

Das Team rund um David Kranabitl und Dominik Möller von der Truth & Dare Bar (Schönlaterngasse 4, 1010 Wien) hat die spezielle Sommer-Barkarte mit den Premium-Spirituosen von Beam Suntory gemeinsam mit Beam Suntory entwickelt.

Moderne Klassiker wie Martinis und Negronis, Sours und Fizzes, Daiquiris und Mojitos, Highballs oder Tiki Cocktails werden von ihnen neu interpretiert und mit viel Kreativität in Szene gesetzt.

Whisky, Wodka oder Gin – da ist für jeden das richtige dabei! Probieren zahlt sich aus, denn das Angebot ist groß und bietet auf alle Fälle zahlreiche neue und aufregende Cocktailvariationen!

Egal ob ein perfekt gemixter Cocktail als Ausklang eines ausgedehnten Shopping- oder Sightseeing Tages in Wien, als Start in einen langen Abend im Wiener Nachtleben, oder als Afterwork Drink nach dem Office Tag um den Abend genüsslich ausklingen zu lassen – darauf freuen wir uns im heurigen Sommer!

Die neue Pop Up Bar von Truth & Dare, presented by Beam Suntory, bietet dafür den perfekten Rahmen.

Die Bar wird den ganzen Sommer über am Dach des angesagten Design-Hotel Topazz Lamée, täglich von 16:00 – 24:00 Uhr geöffnet sein, und die Wiener Innenstadt um einen Treffpunkt für Genießer reicher machen. Wie sollte man sonst die Sonne und den Sommer besser genießen, als mit einem perfekt zubereiteten Cocktail zur Abkühlung und Häppchen?

 

Beam Suntory präsentiert Summer Affair by TruthandDare - Neue Pop Up Bar im Hotel Topazz Lamee_Photocredit_Sebastian Stahlschmidt

 

Das Penthouse mit dem genialen Blick über die City ist der neue Treffpunkt für das exklusive Feierabend Get-Together. Von dieser Dachterrasse wirkt der Stephansdom zum Greifen nah. Afterwork deluxe!

Der klimatisierte Innenbereich der Bar bietet den wohl besten Rahmen, um sich das eine oder andere wohlverdiente Feierabendgetränk zu gönnen! Auf der Dachterrasse sorgt eine angenehme Brise für kühle Köpfe und die Signature-Cocktails für gute Laune!

Unter dem Motto „Summer Affair by Truth & Dare“ freuen wir uns gemeinsam auf einen aufregenden Sommer in dieser coolen Pop Up Bar über den Dächern Wiens!

 

Beam Suntory Truth & Dare Summer Affair Popup Bar Hotel Topazz Lamee Foto Sebastian Stahlschmidt Cocktail Menu

 

„Summer Affair by Truth & Dare“ presented by Beam Suntory and Truth & Dare

Die Pop-up Bar ist geöffnet vom 1. Juli bis 2. September 2022 (Mo – So, 16:00 – 24:00) und bietet speziell kreierte Cocktails aus dem Hause Beam Suntory mit

  • Roku Japanese Craft Gin, dem handgefertigten japanischen Gin mit sechs japanischen Pflanzenextrakten
  • Haku, dem ersten japanischen Wodka aus dem Hause Suntory
  • Toki Suntory Whisky, dem ausgewogenen Blend aus sorgfältig ausgewählten Whiskys
  • Maker’s Mark, dem Kentucky Straight Bourbon Whisky mit Winterweizen, vollem weichen Geschmack und unverwechselbarem Aroma
  • Laphroaig, dem führenden getorften schottischen Whisky

 

 

 

Roku: Perfekt ausbalancierter Craft-Gin

Mit Roku wurde die Kunst der Ginherstellung in Japan perfektioniert. In alter japanischer Handwerkstradition, mit größter Sorgfalt und meisterhafter Präzision entsteht dieser perfekt ausbalancierte Gin.

The House of Suntory aus Osaka stellt die Spirituose bereits seit dem Jahr 1936 her. Roku bedeutet auf Deutsch die Zahl sechs, die in Japan eine Glückszahl ist. Rokus Geschmacksprofil setzt sich aus der Kombination der sechs japanischen Botanicals Yuzu-Schale, Sakura-Blume, Sakura-Blätter, Sencha-Tee, Gyokuro-Tee und Sansho-Pfeffer mit acht traditionellen Gin-Zutaten zusammen.

Die verwendeten japanischen Botanicals werden nach dem Prinzip des „SHUN“ in der richtigen Saison und in ihrer optimalen Reife einzeln geerntet, wenn sie ihren perfekten Geschmack erreicht haben, und dann in verschiedenen Pot Stills einzeln destilliert. So kann das Aroma jedes Botanicals bestmöglich extrahiert werden.

Geschaffen von japanischer Meisterhand mit Liebe zum Detail ist das Ergebnis ein komplexer und harmonischer Gin, weich und samtig am Gaumen.

Alkoholgehalt: 43 Vol.-%
Flaschengröße: 0,7 L

 

Tasting Notes

Aroma: Duft von Kirschblüten und Grünem Tee mit Anklängen von blumig-süßen Noten
Geschmack: Komplex und vielschichtig, perfekte Harmonie zwischen klassischem Gin-Geschmack und den speziellen Noten japanischer Botanicals. Mit Yuzu als Hauptnote. Weich und samtig am Gaumen
Nachklang: Sansho-Pfeffer sorgt für eine leichte Schärfe im Nachklang
Trinkempfehlung: Auf Eis oder als Roku & Tonic zu genießen

 

Roku Perfect Serve: Roku & Tonic

Roku schmeckt am besten auf Eis oder als einzigartiger japanischer Gin & Tonic.

Besonders sorgfältig angerichtet, wird der japanische Gin & Tonic mit Eiswürfeln und Ingwersticks serviert, was die erfrischende dominierende Yuzu-Note besonders hervorhebt. Die Zubereitung orientiert sich an dem „Spirit of Omotenashi“ – der tiefen Verbundenheit zwischen Gast und Gastgeber – und ist ein erfrischendes Ritual, das mit Freunden geteilt werden sollte. Roku online: web, @suntory_rokugin

 

 

 

Toki Suntory Whisky: Ausgewogener Blend aus sorgfältig ausgewählten Whiskys

Toki ist ein Blend aus sorgfältig ausgewählten Whiskys der weltbekannten Hakushu Destillerie, der Yamazaki Destillerie und der Chita Destillerie von Suntory. Er wurde auf traditionelle Weise nach Suntorys „Art of Blending“ kreiert. So weist er alle typischen Merkmale eines Suntory Blends auf: exquisite Balance, Harmonie und Einheit. Toki respektiert Tradition, stellt aber zugleich die bestehenden Konventionen in Sachen Whisky mit einem ganz neuen Ansatz in der Gewichtung der Zutaten infrage.

Bei den Suntory Blends werden als wichtigste Komponente oft Yamazaki Single Malts verwendet. Shinji Fukuyo, der vierte Chief Blender aus dem Hause Suntory, hat sich bei Suntory Whisky Toki für eine ganz neue Herangehensweise entschieden. Eine der beiden Säulen des Blends bildet der Single Malt Hakushu American White Oak Cask, den Frische, Weichheit und Noten von grünem Apfel prägen. Als zweite Säule wählte Fukuyo mit Chita einen schweren Grain Whisky mit klarem Geschmack und süßen Vanillenoten.

Durch die Kombination dieser unterschiedlichen Whiskys, die sich perfekt ergänzen, hat Fukuyo die altbekannte Beziehung zwischen Malz und Getreide aufgehoben. Er sah diese Whiskys mit ihrer exquisiten Balance aus Komplexität, Subtilität und Raffinesse nicht nur als bloßes Gerüst für den Malt, sondern als wahren Helden des Blends. Das Resultat: Eine Mischung, die ebenso innovativ wie zeitlos ist. Während diese einzigartige Vermählung von Hakushu und Chita Toki seinen seidigen Geschmack und seinen lebendigen Charakter verleiht, wählte Fukuyo zusätzlich zwei Yamazaki Single Malts aus, um diesem Blend noch mehr Tiefe und Komplexität zu verleihen.

Yamazaki American White Oak Cask verbindet die Hakushu- und Chita-Komponenten, während er für einen runden Geschmack sorgt und die Süße des schweren Chita mit seinen Pfirsich- und Vanillenoten verstärkt. Der Yamazaki Spanish Oak Cask verleiht der Mischung hingegen holzige und bittersüße Aromen. Das Ergebnis ist ein abwechslungsreicher, ausgewogener und seidiger Blend mit einem subtilen süß-würzigen Abgang.

 

Tasting Notes

Farbe: Klares Gold
Aroma: Grüner Apfel, Basilikum, Honig
Geschmack: Grapefruit, grüne Trauben, Pfefferminze, Thymian
Nachklang: Subtil süß-würziger Abgang mit Anklängen von Vanille, Eiche, weißem Pfeffer und Ingwer

 

Toki Perfect Serve

Der Highball mit Toki Whisky aus The House of Suntory sollte mit stark kohlensäurehaltigem Wasser serviert werden und entfaltet dann seine komplexen und reichen Getreidearomen in Kombination mit frischen, grünen Noten wie grünem Apfel oder Basilikum. Für den österreichischen Geschmack empfiehlt es sich den Highball mit Ginger Ale zu trinken. Toki online: web@suntorytoki

 

 

 

Haku Japanese Craft Vodka

Der erste japanische Wodka aus dem Hause Suntory. Im Gegensatz zu den gängigen Wodkasorten besteht Haku Vodka aus reinem weißem japanischem Reis – statt aus Kartoffeln oder Roggen. Weißer Reis gilt in Japan als edle Zutat, die aufgrund ihres milden und subtil süßen Geschmacks sehr geschätzt wird.

Dieser reine weiße Reis, dreifache Destillation und eine traditionelle Filtration durch Bambuskohle sorgen für einen unvergleichlich weichen, ausbalancierten sowie subtilen Geschmack und spiegeln die besondere Handwerkskunst Japans wider. So vereint Haku Vodka die Natur und den Spirit des Landes der aufgehenden Sonne und repräsentiert die Philosophie des Suntory Gründers Shinjiro Torii: unermüdlich nach Perfektion zu streben und sich einem außerordentlichen Qualitätsversprechen zu verpflichten. Haku ist glutenfrei und wird ohne Gentechnik hergestellt.

Alkoholgehalt: 40 %
Flaschengröße: 0,7 l

 

Tasting Notes

Aroma: Weich mit süßen, feinen, blumigen Reisnoten
Geschmack: Vollmundiger Geschmack, der sich nach und nach im Mund entwickelt, mit natürlicher Süße und komplexen Reisaromen
Nachklang: Weich mit einem raffinierten, angenehmen und nachhaltig süßen Geschmack

 

Haku Perfect Serve

Haku Japanese Craft Vodka eignet sich auf Grund seiner bemerkenswerten Milde und subtilen Süße sowohl zum puren Genuss als auch auf Eis oder in einem hochwertigen Drink. Der Signature Serve Haku & Soda ist von japanischen Highballs inspiriert und unterstreicht den charakteristischen Geschmack von Haku Vodka. Haku online: web, @suntoryhakuvodka

 

 

 

Maker´s Mark: Der besondere Bourbon

Roter Winterweizen und ein verbranntes Familienrezept. Maker’s Mark, einer der mildesten Super Premium Bourbons weltweit, wird in Kentucky nach altem Familienrezept destilliert. Die Familie Samuels destillierte bereits seit 1780 Whisky. Im Jahre 1840 eröffnete T.W. Samuels dann die erste kommerzielle Familiendestillerie.

Doch erst im Jahr 1954 kam die Revolution: Bill Samuels Senior verbrannte demonstrativ das alte Familienrezept und entwickelte einen hochwertigeren und weicheren Bourbon. Den kleinen, aber feinen geschmacklichen Unterschied zu anderen Bourbons bringt die Verwendung von rotem Winterweizen in Ergänzung zum Mais anstatt Roggen.

Die sorgfältige Auswahl bester Zutaten ist für die hervorragende Qualität des Whiskys verantwortlich. Frisches Wasser aus eigenen Quellen und gelber Mais von kleinen, ausgewählten Farmen aus der Umgebung werden für die Herstellung verwendet. Jede einzelne Flasche wird von Hand in rotes Wachs getaucht und versiegelt. Dieses Siegel macht jede Flasche zu einem Unikat.

Maker’s Mark online: web, @makersmark

 

 

 

Laphroaig: Die edelsten Tropfen der schottischen Insel Islay

Laphroaig (gälisch für „schöne Senke an der weiten Bucht“) wurde im Jahr 1815 gegründet und zählt zu den traditionsverbundensten Whisky-Marken: In der Destillerie auf der schottischen Insel Islay wird das Gerstenmalz über Torffeuer getrocknet, welches Laphroaig sein außergewöhnlich reiches Aroma verleiht und ihn zu einem der torfigsten Single Malts macht.

Das besondere Torfmoor der Insel mit einem reichen Anteil an Torfmoos, das milde Klima, erstklassige Gerste und das weiche Wasser Islays tragen zusammen mit dem Wissen der Distiller zum einmaligen Geschmack Laphroaigs bei. Laphroaig wurde im Jahre 1994 zum walisischen Hoflieferanten erkoren – seither schmückt jedes Etikett die majestätisch walisische Helmzier. Laphroaig online: web, @laphroaig